Nahrung für's Immunsystem

Abwehr energie Ernährung gesund immunsystem Mikrobiom mineralstoffe vitamin

Immunsystem  - Fokus Ernährung

Leider gibt es kein Rezept welches bei allen Menschen gleichermassen funktioniert. Grundlegend wichtig ist immer ein gesunder Lebesstil wovon die Ernährung ein grosser Bestandteil ist.

Nahrungsmittel können weit mehr, als nur den Hunger stillen!

 

Entfache das Verdauunsfeuer!

Man hat in der kalten Jahreszeit doch automatisch mehr Lust auf warme Speisen wie Suppen oder Tee. Und das ist auch ganz gut so. Im Winter sollte man bewusst auf „kühlende“ Nahrungsmittel wie zb Gurke, Tomate oder Zitrone verzichten. Wärmende Lebensmittel sind zum Beispiel Mandarinen, Rosinen oder Zwiebeln. Auch Gewürze , wie zb in einem Chai-Tee sind durchblutungsfördernd und wärmend.

Besonders wärmend ist das bekannte Gewürz Ingwer. Ursprünglich aus dem asiatischen Gebiet stammend, wird die Wurzelknolle auch hierzulande immer beliebter.

Ingwer hat eine antibakterielle und virenhemmende Wirkung. Ingwertee wird zudem als „Getränk der Sänger“ bezeichnet. Er verleiht eine klare Stimme, schützt vor Heiserkeit und verhindert das Austrocknen des Halses.

 

Spurenelemente: Zink & Selen

Zink kann nicht gespeichert werden im Körper und muss deshalb regelmässig zugeführt werden.

Zink ist ein „entzündungshemmer“. Unter anderem schwächt es unerwünschte Immunreaktionen ab und hat Einfluss auf die Produktion von weissen Blutkörperchen.
Wo kommt Zink vor? In Fisch, Meeresfrüchten, rotem Fleisch, Eiern, Käse, Pilze, Linsen und Vollkorngetreide.

Durch die immer mehr verarbeiteten Lebensmittel, wird es immer schwieriger den Bedarf an Zink über die normale Ernährung zu decken.

Wenn unser Immunsystem im Winter auf Hochtouren arbeitet, haben wir zudem einen erhöhten Zinkbedarf.

Selen ist ein weiteres lebenswichtiges Spurenelement. Selen findet man in Vollkorngetreide, Nüssen, Hülsenfrüchten, Pilzen, Eiern, Fisch und Fleisch. Also ganz ähnlich wie Zink.

Die wichtigsten Aufgaben von Selen sind die Sicherstellung einer normalen Funktion des Immunsystems und der Schilddrüse.

 

Vitamine: C & D

Der Mensch muss Vitamin C mit der Nahrung zu sich nehmen. Es kommt vor in Broccoli, Randen oder vielen Zitrusfrüchten. Es hat antioxidative Eigenschaften , ist an der Immunabwehr beteiligt und verbessert auch die Eisenaufnahme im Darm.

Vitamin D ist von grosser Bedeutung für das Immunsystem sowie für gesunde Knochen, die Muskeln und das Gemüt. Ein kleiner Teil kann über die Nahrung aufgenommen werden zb via Fisch, Eier und Käse , der grössere Teil wird jedoch durch Einwirken von UV Strahlen in der Haut gebildet. In den Wintermonaten reicht die Sonnenkraft aber nicht aus und es ist sehr sinnvoll, Vitamin D zu supplementieren.

 

Es gibt ganz tolle Produkt welche all die genannten Spurenelemente & Vitamine in einer Kapsel enthalten. Einfach zur Einnahme, super fürs Immunsystem.

 

Darm im Lot?

Das im Darm der Großteil unseres Immunsystem sitzt, ist schon lange keine Neuigkeit mehr.

Das Mikrobiom (früher Darmflora) besteht mitunter aus „guten“ Bakterien, die Krankheitserreger Verdrängen, Entzündungen bekämpfen und Fremdstoffe ausleiten. Zwischendurch dem Darm etwas Gutes zu tun, ist also eine sehr sinnvolle Möglichkeit das Immunsystem zu stärken.

Fragen? Immer her damit

 

Kommt gut durch den Winter!

 


Älterer Post